Wohnhausanlage – Namensschilder bei Gegensprechanlage

Müssen künftig alle Namensschilder auf Wunsch durch Nummern ausgetauscht werden?

Durch die neue Datenschutz-Grundverordnung wurden bei einem Fall in Wien alle Namensschilder gegen Türnummern ausgetauscht. Grundsätzlich gibt es Datenschutz nicht erst seit dem 25. Mai 2018. Auch davor gab es schon strikte und strenge, datenschutzrechtliche Regeln in Österreich. Namensschilder wurden deshalb auch durch eine ausdrückliche Einwilligung beim Mietvertrag, schlüssigen Einwilligungen oder auch aufgrund von „berechtigten Interessen“ angebracht.

Andererseits wäre es aber möglich, dass sich eine betroffene Person an den Verantwortlichen wendet und einen Widerruf ihrer Einwilligung verlangt und die Daten somit nicht (mehr) offengelegt werden. Dies ist scheinbar bei dem Fall neuerdings geschehen. Der Betreiber hat sich demnach dazu entschieden eine einheitliche Lösung zu finden und sich für diesen Weg entschieden.

 

Foto: stockpics – Fotolia.com

1